Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Film

Night in Paradise

Ich hab es immer wieder gesagt, wenn Koreaner ein Drama hart anlegen, dann wird es auch richtig hart. Nach der Mafiaserie Vinzenco hab ich noch einen Film zum Thema Mafia in meiner Netflix Watchlist gefunden. "Night in Paradise" ist ein wirklich düsteres Drama rund um die Bandenkriminalität in Korea selbst. Der Film war wirklich sehenswert, allerdings P18 und wirklich blutrünstig, also nichts für schwache Nerven.

Zur Story: Der Verbrecher Tae-gu zählt zu den besten Mitarbeitern in seiner Bande. Als er das Angebot erhält, in die Gang von Mr. Doh zu wechseln, lehnt er dies ab. Er will sich lieber um seine Schwester und seinen Nichte kümmern. Kurz darauf sind die beiden Tod und er recht sich an Mr. Doh. Er flieht auf die Insel Jeju, während in Seoul deswegen ein Krieg ausbricht. Auf der Insel trifft er eine Frau, die ihre eigenen Dämonen bekämpfen muss. Für eine kurze Zeit überschneiden sich beider Leben und es endet garantiert nicht in einem Happy End.

Den Film von 2h:11 Minuten siehst du auf Netflix, ich hab euch mal den Original Trailer eingebunden.   

Silvio 27.06.2021, 18.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sweet and Sour

Manchmal verirrt sich ein koreanischer Film in meine Watchliste, vielleicht hab ich nicht richtig hingeschaut, als ich ihn hinzufügte. Denn eigentlich haben mich die bisherigen koreanischen Filme nicht wirklich überzeugt. Selbst eine Miniserie ist meistens besser im erzählen einer Geschichte, als in einem koreanischen Film. Aber ich versuch es ja immer wieder mal. Am Anfang wird tatsächlich eine Geschichte eines jungen Paares erzählt, dass mit dem Leben an sich und den Problemen damit zu kämpfen hat. Am Ende kommt dann eine echt ungewöhnliche Sequenz, die uns erklärt, dass das was wir gerade gesehen haben nicht in der zeitlichen Reihenfolge abgelaufen ist, wie wir es gesehen haben. Zugegeben war das auch für mich ein witziges Stilmittel, auch wenn ich zugeben muss, dass ich es nur richtig verstanden habe, weil mein "verstehendes koreanisch" inzwischen ganz pasabel ist. Mit den Untertiteln alleine könnte der Reiz des ganzen schwer auszumachen zu sein.

Zur Story: Sweet & Sour ist eine südkoreanische romantische Komödie aus dem Jahr 2021, die auf dem Roman Initiation Love von Kurumi Inui basiert.

Film 1:41h zu sehen bei netflix

Silvio 22.06.2021, 20.40 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Space Sweepers

Nach dem meine letzte Serie gestern Abend mitten am Abend fertig war, dachte ich mir, ich schau mal einen koreanischen Film, den ich mir schon eine Weile in meiner Watchliste abgelegt hatte. Mit koreanischen Filmen bin ich ja noch nicht wirklich richtig warm geworden, sie reichen einfach meistens nicht an den Anspruch heran, eine wirklich gute Geschichte detailliert zu erzählen, so wie ich es aus den K-Dramen Serien gewöhnt bin. Nichts desto trotz versuche ich nicht voreingenommen zu sein und versuche es immer wieder mal. Thema Sci-Fi und Fantasy passt da natürlich gut zu mir und erleichterte die Entscheidung sich das mal anzuschauen. 

Zum Film: Space Sweepers ist ein südkoreanischer Science-Fiction-Film von Jo Sung-hee aus dem Jahr 2021. Es ist die erste südkoreanische Produktion des Genres einer Weltraumoper. Der Film sollte ursprünglich 2020 in den Kinos anlaufen, kam dann aber jetzt zu netflix.

Zur Story: 4 Weltraum-Müllsammler finden einen kindlichen Androiden, der eine Bombe sein soll. Natürlich wollen sie den Fund zu Geld machen und versuchen es einer Gruppe Revolutionäre zu verkaufen. Sie entdecken später etwas unglaubliches und ein Kampf zwischen gut und böse, lässt die 4 bis an ihre Grenzen gehen.

Den 2h 16 min langen Film (mit deutscher Synchro) findest du auf netflix.

Silvio 19.04.2021, 18.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Filmabend: Ghost Machine

Gestern war mal wieder Zeit sich einen Film rein zuziehen und so hab ich mich bei netflix umgeschaut und mich für einen Film aus dem Genre Science Fiction ausgewählt. Meine Wahl fiel auf den Film Ghost Machine.

Im Vorspann - Vor 9 Jahren wird eine Spionin gefasst, vom englischen Militär verschleppt und bis zum Tode gefoltert.  Danach ist man in der Gegenwart in einer Kriegsszenerie, welche sich glücklicherweise nur als Computersimulation herausstellt. Diese Simulationssoftware soll Soldaten ausbilden und virtuelle Kriege ohne reale menschliche oder materielle Verluste ermöglichen. Dies funktioniert über einen stylischen Helm, welchen sich die Testperson aufsetzen muss, um so in die künstliche Welt zu gelangen.

Am Abend und fernab ihres Militärstützpunktes, ausgerechnet in dem Gefängnis, indem die Spionin zu Tode gekommen ist, bauen die naiven Computerfreaks ihr Equipment auf. Nach und nach verliert der Erfinder Tom (Sean Faris) die Kontrolle über das von ihm, lange geplante, Szenario und der Rachegeist gewinnt die Oberhand. Die Realität schwindet, die menschlichen Verluste steigen und die Beweggründe der Rächerin werden deutlicher. Wird das Gute siegen oder bleibt ihnen die Tür zur realen Welt nun für immer verschlossen?

Das ganze ist ziemlich brutal und sehr blutig, auch wenn das ganze ein typischer Low Budget Film ist. Kein besonderes Highlight aber schaubar. 

Silvio 08.02.2015, 18.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Guardians of the Galaxy

Gestern Abend war wieder mal Zeit, um mir einen Film anzuschauen und so entschied ich mich für Guardians of the Galaxy und hab mir den Film über die AppleTV ausgeliehen. Ich liebe ja alles, was so aus dem Marvel Universe kommt und so muss ich nun sagen, auch dieses Konzept hat mich überzeugt. 

Um was geht es in dem Film?
Durch ein paar Verwicklungen landen 4 Figuren gemeinsam in einem Gefängnis. Da wäre zunächst ein Mensch - der in jungen Jahren von der Erde entführt wurde, eine grüne Prinzessin die genetisch manipuliert wurde, um eine Kriegerin zu werden. Ein Waschbär, der genetisch mit einem Gehirn versehen wurde und der ein Genie ist und seine zahme Zimmerpflanzen Groot (ein lebender Baum - der nur einen Satz sagen kann - Ich bin Groot). Im Gefängnis schliesst sich ihnen noch ein anderer Ausserirdischer an - der seine Familie verloren hat und auf Rache sinnt. Ein Wahnsinner Tyrann will den Planeten Xandar vernichten und braucht dazu ein übermächtige Waffe. Die 5 ungleichen Freunde finden zusammen, um dem Tyrannen in die Parade zu fahren.

Technisch wird natürlich nicht gegeizt und die ganze Zeit jagt eine Action die Nächste. Ich habe mich hervorragend unterhalten gefühlt. Und am Ende wird bereits auf ein weiteres Abenteuer verwiesen, auf das man wieder gespannt sein kann.

Ich gebe 4 von 5 Sternen!


Silvio 11.01.2015, 19.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Filmabend am Samstag die 2.te

Und da der Abend noch jung war und meine erste Wahl ein Erfolg war, entschloss ich mich noch einen zweiten Film zu schauen. Diesmal entschied ich mich für etwas Sci-Fi, Action und Drama in einem. Meine Wahl viel auf "Push" vom Regisseur Paul McGuigan und mit Chris Evans, Dakota Fanning und Camilla Belle in den Hauptrollen. Der Film handelt von einer Gruppe Menschen, die mit übernatürlichen Kräften ausgestattet sind und von der Regierung gejagt werden, um deren Superkräfte militärisch auszubeuten. 

Nehmen wir also einmal an, es gäbe Menschen, die besondere Fähigkeiten hätten, ein kleines Mädchen zum Beispiel das in die Zukunft sehen kann und das was sie sieht in Bildern in ein kleines Buch malt - eine Seherin. Oder einen jungen Mann, der Objekte bewegen kann nur durch die Kraft seiner Gedanken - ein Mover. Oder eine junge Frau, die dir Gedanken in deinen Kopf pflanzt, dass du alles glaubst und meinst, es wären deine Gedanken - ein Pusher.  Diese Gruppe will die Regierungsbehörde stürzen, die sie und ihre Familienangehörigen gequält und sogar getötet hat. 

Ein fantastisches Versteckspiel in Mitten von Hongkong beginnt und eine wilde Jagd auf einen Koffer mit einer Spritze darin. 

Nicht so gut wie X-Man, aber durchaus sehenswert und gut gemachte Unterhaltung. 

Silvio 05.10.2014, 09.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Filmabend am Samstag

Gestern hatte ich mal wieder Zeit und so beschloss ich seit langem mal wieder einen Filmabend zu machen. Ich stöberte so durch netflix und entschided mich dann zunächst für Alex Cross, den Film nach dem Roman "Cross" von James Patterson. Als Krimiliebhaber und Castle Fan kenne ich James Patterson natürlich aus dessen bekannter Pokerrunde und bereits im allerersten Teil der Serie, beteuert Patterson, das er seinen Alex Cross niemals sterben lassen würde. Also musste ich mir doch mal anschauen, wie und wer dieser Cross eigentlich so ist. 

Cross ist ein Detektiv bei der Detroiter Polizei, doch er ist noch viel mehr, hat einen Doktor und geradezu magische Profiler-Fähigkeiten. Sein Team besteht aus einem alten Freund seit Schulzeiten und Monica, einer bezaubernden aber auch sehr gefährlichen Polizistin. Cross denkt gerade darüber nach, sich zu verändern und einen Profiler Job beim FBI anzunehmen, als sie zu einem vierfach Mord mit Folter gerufen werden. Der Mörder hat eine Zeichnung hinterlassen und Cross findet heraus, das in dieser der Name des nächsten Opfers versteckt ist. Diesen kann Cross mit seinem Team gerade noch vor dem Psychopathen gerade noch retten ... doch dann macht Cross einen schweren Fehler ...

Super spannend, etwas brutal und gute Schauspieler! 

Silvio 05.10.2014, 09.44 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Space Pirate Captain Harlock



Gestern war mal wieder "Kino für daheim"- Zeit und ich hab mir bei AppleTV einen Anime Film ausgewählt.

Inhalt:
Es ist das Jahr 2977. Da die Erde in der High-Tech-Zukunft vollkommen überbevölkert ist und die Ressourcen der Erde komplett ausgeschöpft sind, mussten viele Menschen Zuflucht in den unbekannten Weiten des Weltalls suchen. Einer derjenigen, der ein solches gesetzloses Leben führt, ist der Weltraumpirat Captain Harlock (Stimme im Original: Shun Oguri) mit seinem Raumschiff, der Arcadia. Er wird von einer bunten Crew aus Außenseitern und Querulanten begleitet, mit der er die regierende Koalition herausfordert. Harlock zieht es nun aber zu seinem Heimatplaneten zurück. Bei seiner Rückkehr zur Erde muss er feststellen, dass diese nicht nur von Menschen, sondern auch von feindlich gesinnten Außerirdischen bewohnt ist und er die letzte Hoffnung für die Rettung der Menschheit ist.

Mir persönlich hat er sehr gut gefallen, wirklich unglaublich gut animiert und gezeichnet, bildgewaltig und einer durchaus stimmigen Geschichte.
Also von mir gibts: 

Silvio 24.08.2014, 11.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Filmabend

Samstag Abend - Filmzeit. Diese Woche entschied ich mich für einen bereits etwas älteren Film, den ich auch schon einmal gesehen habe, aber der mich auch beim zweiten Schauen nicht gelangweilt hat. John Carter - Zwischen zwei Welten.

...weiterlesen

Silvio 13.04.2014, 17.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Samstag ist Filmabend

Normalerweise bin ich ja ein Serienjunkie, aber Samstags versuche ich stets ältere oder auch aktuelle Filme zu schauen. 

Gestern hab ich mich für Thor - The Dark World entschieden und hab deshalb meine Apple TV angeworfen. Marvel Filme sind immer ein Garant für tolles Kino und ich mag diese Art von Filmen. ...weiterlesen

Silvio 06.04.2014, 15.35 | (0/0) Kommentare | TB | PL